Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w013832f/knudpixelplay.at/wp-content/themes/revoke2/tesla_framework/extensions/meta-box-class/my-meta-box-class.php on line 1190
12 Grundwerkzeuge für den Tabletop Einstieg | Knud Pixel Play

12 Grundwerkzeuge für den Tabletop Einstieg

Modellbaubox Facheinsatz

12 Grundwerkzeuge für den Tabletop Einstieg

Weiter geht es mit den Startutensilien, die ihr für den perfekten Einstieg ins Tabletop Hobby braucht! Es gibt einige Werkzeuge die euer Malerleben leichter machen, abseits von Pinseln und Farbe. Ihr solltet sie also kennen und zur Hand haben, wenn ihr sie braucht.

 

Die Veteranen unter euch vermissen vielleicht Dinge wie Bohrer, Magneten, Kleber oder Licht. Ich glaube, dass man am Anfang ohne Bohrer und Magneten auskommt. Außer man baut wirklich etwas Großes, zum Beispiel einen Imperial Knight von Warhammer 40k.

Empfehle ich für den Einstieg nicht, daher gehe ich in diesem Beitrag nur auf Werkzeuge ein, die ihr zum Start wirklich braucht.

Licht ist ein sehr sehr wichtiges Thema, mit eines der Wichtigsten! Hier muss ein eigener Artikel her. Fast genauso wichtig sind die Klebstoffe, auch hier kommt ein eigener Artikel.

 

Wo und was kauft ihr am besten?

Ihr bekommt eigentlich fast alles auf dieser Liste in einem gut sortierten Bastel- oder Schreibwarenladen … oder bei Amazon.

Das eine oder andere habt ihr sicher schon zuhause. Ich habe mir für meine Projektbox einfach mal alles neu gekauft – zum Beispiel hatte ich schon einen Seitenschneider, aber dann ist alles schön an seinem Platz und ich muss nicht zum Werkzeugkasten laufen.

Ein paar der Sachen bekommt ihr auch bei Tabletop Anbietern wie Games Workshop. Ich habe da eher das Gefühl, die Marke und das Design zu bezahlen. Ihr bekommt die Sachen als No-Name-Produkte oder von Modellbaufirmen wie Revell oder Faller wesentlich günstiger.

Nach Möglichkeit gebe ich euch einen Amazon-Link zu den Sachen dazu. Das sind dann auch die Sachen die ich so verwende. Ich bin bisher mit allem sehr zufrieden. Der Artikel soll nicht nach einem Werbeartikel aussehen, deswegen nur zur Info: Ich bekomme von den verlinkten Unternehmen nichts. Außer den bekannten Amazon Affiliate Links besteht keine Verbindung zwischen mir, Amazon und den verlinkten Produkten. Bitte kauft ganz etwas anderes wenn ihr anderer Meinung seid, ich würde zum Beispiel mittlerweile das Army Painter Feilen-Set nicht mehr kaufen.

 

Jetzt aber los mit den 12 Grundwerkzeugen, die ihr unbedingt für den Einstieg ins Tabletop Hobby braucht!

 

Klebepads aka Patafix

Tabletop Grundwerkzeug 1

Klebepads, auch bekannt als Patafix (von UHU), verwende ich nicht um die Miniaturen zusammenzukleben. Die Pads sind ein super praktisches Hilfsmittel für alles was ihr irgendwo fixieren wollt.

Lest am besten in meinem Grundierungsbeitrag nach, wie ich Patafix praktisch einsetze und warum ihr nicht mehr darauf verzichten wollt. Gerade beim Grundieren mit einem Spray wollt ihr nicht, dass sich eure Figuren irgendwo hinbewegen. Funktioniert egal ob mit einer Flasche oder auf einem Pappkarton.

 

Patafix Klebepads brauchen wir auch für das nächste Werkzeug!

 

Korken

Tabletop Grundwerkzeug 2

Ja, Korken! Diejenigen unter euch, die mir auf Instagram folgen (danke dafür übrigens!) oder auch bei einigen Bildern hier auf dem Blog, seht ihr immer wieder Minis auf Korken stehen.

Ihr solltet eure Minis beim Malen nie direkt angreifen – da kann ganz viel schiefgehen! Farbe löst sich ab oder ist plötzlich wo sie nicht sein sollte. Es reicht oft schon Figuren in der Hand zu halten, um Farbe abzureiben – das ist bei Acrylfarbe ganz normal, deswegen wird sie am Ende versiegelt.

Profis basteln sich Sockel aus Holz, die später modelliert werden. Korken sind die einfache und günstige Alternative – gerade am Anfang und wenn ihr mit den Miniaturen spielen wollt.

Ich persönlich bevorzuge Sekt/Champagner-Korken #blogmoney. Sie liegen für mich am angenehmsten in der Hand und durch den breiten Fuß kann ich sie sicher abstellen.

Einfach Patafix auf den Korken, Mini drauf und los geht’s!

 

Ich habe in meiner Projektbox an die 10 Korken mit Patafix, so kann ich ein ganzes Regiment in Serie bemalen.

 

Küchenpapier

Oft übersehen, aber auch Küchenpapier ist ein guter Freund von Miniaturmalern. Zum einen ist Küchenrolle im Fall des Falles eure Rettung oder besser gesagt die Rettung für euren Esszimmer- oder Schreibtisch.

Zum anderen ist Küchenpapier für euer „Farb-Management“ wichtig. Wenn ihr zu viel Farben aufnehmt oder Trockenbürsten wollt, kommt Küchenrollen gerade recht.

Ich habe immer ein Blatt vor mir liegen. Legt am besten ein paar Blätter in eure Projektbox, dann habt ihr es immer zur Hand.

 

Hier habe ich jetzt keine Empfehlung, es ist Küchenpapier, nehmt was da ist. ?

 

Wasserbecher

Tabletop Grundwerkzeug 4

Wasser ist auch beim Malen die Grundlage für eigentlich alles. Wasser verleiht den Farben erst die richtige Konsistenz.

Ihr werdet wahrscheinlich mit zwei grundlegenden Arten von Acrylfarben arbeiten: „Normal“ und „Metall“. Letztere sind alles in Richtung Gold, Silber, Stahl oder Bronze. Diese Farben beinhalten Teilchen, die die Farben zum Glitzern bringen. Das schaut auf einem Schwert oder einem Panzer gut aus, auf einem Rock oder einer Ledertasche eher nicht.

Wo landen die Glitzerteilchen, wenn ihr euren Pinsel während dem Malen ausspült? Richtig, im Wasser! Wenn ihr nicht ungewollt eure Figuren in Diskokugeln verwandeln wollt, nehmt ihr am besten zwei Wasserbecher – es reichen eigentlich zwei kleine Gläser. Lest am besten bei der Pinselreinigung nochmal nach, wie ihr eure Pinsel in Form haltet.

 

Ich persönlich nutze einen Zwei-Kammern-Wasserbehälter, den bekommt ihr für ein paar Euro bei jedem Schreibwarenhändler.

 

Plastikschälchen oder Mischpalette


Farbe direkt aus dem Pot ist oft zu dickflüssig um sie direkt zu verwenden. Hier muss wieder Wasser her und irgendwo müssen sich Wasser und Farbe treffen. Der Treffpunkt heißt Mischpaletten. Entweder eine klassische Trockenpalette oder eine Nasspalette. Erstere bekommt ihr für ein paar Euro bei fast jedem Schreibwarenhändler, Zweitere könnt ihr euch auch selbst basteln.

Ich verwende selbst eine Nasspalette auf der ich meine Farben mische, für besonders dünnflüssige Mischungen oder Tusche (Shades) nehme ich auch gerne kleine Partyschnapsgläser.

 

Bastelmesser & Seitenschneider

Tabletop Grundwerkzeug 6

Eure neu gekauften Figuren bekommt ihr in Gussrahmen, aus denen ihr die Einzelteile ausschneidet. Das ginge auch mit Küchenmesser und Schere. Besser klappt es mit einem Bastelmesser und einem Seitenschneider. Es gibt für kleines Geld auch spezielle Modelbauseitenschneider.

Das Bastelmesser braucht ihr auch zum Entgraten vor dem Grundieren, damit ihr ein sauberes Ergebnis bekommt.

Ich persönlich verwende ein günstiges Bastelmesser und einen Modelbauseitenschneider von Faller, bekommt ihr am besten in einem Bastelwarenladen.

 

Seid bloß vorsichtig mit den beiden Dingern, gerade Bastelmesser sind ultrascharf!

 

Schnittmatte

Wenn wir schon beim Thema schneiden sind, dann solltet ihr euch auch überlegen, eine Schnittmatte zu besorgen. Die Matte ist jetzt für den Start nicht unbedingt notwendig, ich habe sie mir aber recht schnell besorgt.

Eine Schnittmatte in der richtigen Größe, ist zum einen beim Schneiden sehr praktisch – die Matten „heilen“ von selbst, dafür sind sie ja da. Ich verwende die Matte aber auch als Unterlage beim Malen. Angefangen habe ich mit dem Pappkarton in dem die ersten Minis gekommen sind.

 

Ich habe meine Matte bei Amazon gekauft, aber es gibt sie auch in guten Bastelwarengeschäften. Schaut am besten vorher, wie viel Platz ihr habt. Meine geht in Richtung A1/A2 und ich bin sehr zufrieden mit der Größe.

 

Feilen

Tabletop Grundwerkzeug 8

Nachdem ihr die Einzelteile aus dem Gussrahmen geschnitten habt, solltet ihr die Schnittränder und Gussgrate mit einer sehr feinen Feile begradigen. So bekommt ihr ganz einfach ein optimales Ergebnis. Das macht sehr viel mehr aus, also ihr jetzt vielleicht denkt. Aber am besten schaut ihr im Grundierungsbeitrag vorbei. ?

Ich habe mir einmal ein Modelbau-Feilenset gekauft, es ginge aber auch eine normale Nagelfeile. Die Modelbaufeilen haben den Vorteil, dass sie in Sets mit unterschiedlichen Formen und Größen daherkommen.

 

Zahnbürste

Auch hier geht es wieder um das Thema Grundieren. Einzelteil raus, gefeilt, geklebt und alles fertig für die Grundierung? Nein! „Wascht“ eure Figuren vorher, am besten einfach mit einer alten oder billigen Zahnbürste abbürsten.

Ihr könnt die Zahnbürste auch für coole Splatter-Effekte mit Blut und Co. verwenden. Tragt einfach ein wenig Blut auf die Zahnbürste auf und spritzt mit den Borsten auf eure Figur. ?

(Macht das am besten nie ohne Unterlage, nie! Das Zeug spritzt überall hin, überall …)

 

Ich habe mir einfach eine alte Zahnbürste geschnappt, gut auswaschen und schon habt ihr ein Werkzeug für eure Projektbox.

 

Pinzette

Tabletop Grundwerkzeug 10

Beim Modellieren oder wenn ihr mit der anfangt Base-Gestaltung, werdet ihr nach einer Pinzette schreien. Probiert mal Kunstgrasbüschel präzise mit der Hand auf eine 25 mm Base zu setzen … „Pinzette!!!“

Ich verwende eine handelsübliche Pinzette. Es kann sein, dass das hier der einzige Gegenstand ist, den man eher in einer Drogerie bekommt.

 

Nadel

Tabletop Grundwerkzeug 11

Eigentlich gehört das schon in die Abteilung Kleber, aber die Nadel kann auch anderweitig eingesetzt werden. Zum einen ist die Nadel praktisch, wenn euer Superkleber verstopft ist. Zum anderen könnt ihr mit der Nadel präzise modellieren und Basen gestalten. Die Nadel ist recht praktisch um Dinge in Position zu rücken. Ich verwende auch gerne Nadel und Pinzette zusammen.

Ich habe auch schon Techniken gesehen, wo eine Nadel in Farbe getaucht wird um einen präzisen Strich zu ziehen – hab‘s aber noch nicht selbst ausprobiert. Der Schleim meiner Dungeons & Dragons Schleimer habe ich aus Klebstoff hergestellt und mit einer Nadel verteilt.

 

Klaut am besten eine dünne, möglichst lange Nadel aus dem Nähkästchen eurer Oma, Mutter, Frau, Freundin oder von anderen nähbegeisterten Mitbewohnern.

 

Texture Tool oder Modellierwerkzeug

Tabletop Grundwerkzeug 12

Wieder Thema Modellierung oder Base-Gestaltung. Es gibt zum Beispiel von Games Workshop die sogenannten Texture Paints. Das sind sehr dicke Farben mit einer Struktur. Die Farben sind für Böden und Untergründe gedacht. Auf jeden Fall wollt ihr diese Farben nicht euren Pinseln antun – vertraut mir. Modellierwerkzeuge sind hier besser geeignet, die gibt es in günstigen Sets beim Bastelbedarf.

Ich persönlich verwende das sogenannte Texture Tool von Games Workshop. Es gibt auch ein Modellierwerkzeug-Set aus gleichem Hause. Das Texture Tool war für das was ich bisher an Base-Gestaltung und Modellierung gemacht habe absolut ausreichend. Ich habe aber noch keine Erfahrung mit Landschaftsteilen oder sehr aufwändigem Basing – zum Beispiel mit Green Stuff.

 

So, das waren meine 12 Grundwerkzeuge für euch. Wenn ihr euch die Sachen in die Projektbox legt, geht einiges gleich viel leichter von Hand und die Ergebnisse werden automatisch ein Stück besser. Gute Werkzeuge machen noch keine guten Maler aus euch oder mir, aber sie helfen einem sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren.

Wie ist eure Erfahrung mit den Tools oder habe ich etwas vergessen? Schreibt es mir in die Kommentare oder teilt eure Erfahrung mit mir auf Twitter, Facebook oder Instagram. ?

 

Bildquellen

Amazon – alle Produktfotos, der Einfachheit wegen siehe Links direkt in den Kategorien

Eigenproduktion (Korken/Nadeln)